Dansand Top Lock

Unkrauthemmendes Fugenmaterial für feste Fugen

Beschreibung

Vergessen Sie die Stunden, in denen Sie Ihre Terrasse oder Auffahrt mit Unkrautvernichtern bearbeiten mussten: Dansand TOP LOCK® härtet bei Kontakt mit Wasser in der obersten Schicht bis zu einer Tiefe von etwa 1 cm aus. Dadurch entsteht ein natürliches Hindernis für Unkrautsamen und Insekteneier. Mit dieser Premiumalternative zu herkömmlichem Pflasterfugenmörtel, schaffen sie langfristig unkrautfreie, stabile und dennoch flexible sowie wasserdurchlässige Fugen – ganz gleich ob auf privaten Gehwegen und Terrassen oder Auffahrten mit leichter Verkehrsbelastung.
Das NO GROW™ Fugenmaterial ist geeignet zur Neuverfugung oder Instandsetzung von Pflaster und Plattenbelägen. Sobald es sorgfältig in die Fugen eingebracht wurde, ist die weitere Pflege sehr einfach.
Dansand TOP LOCK® hat eine sehr hohe Lebensdauer, sodass auch jahrelanger Regen keine Auswirkung auf die Festigkeit der Fugen hat. Übrigens: Ab sofort gibt es Dansand TOP LOCK® auch in einer dunklen Variante, die perfekt zu dunklen Natursteinen passt und für ein gepflegtes Äußeres bei Terrassen oder Auffahrten sorgt.

Vorteile von Dansand TOP LOCK®
  • geeignet für Fugen von 3-10 mm
  • verhindert das Einnisten von Unkrautsamen
  • flexibles Fugenmaterial
  • wasserdurchlässig und dennoch stabil
  • einfach in der Anwendung
  • einzigartige NO GROW™ Zusammensetzung
  • Made in Denmark

Produktspezifikation

Deklaration

Das Material besteht aus Quarzsand, Zement und organischen Bindemitteln. Erhältlich in den Farben Natur, Grau und Anthrazit. Das Fugenmaterial ist fertiggemischt und kann direkt aus dem Sack verwendet werden.

 

Verpackung

Frostsicherer Foliensack. Plastiksäcke aus Polypropylenmaterial.

 

Lagerung

Die Säcke können im Sommerhalbjahr im Freien aufbewahrt werden. Wir empfehlen jedoch einen überdachten Aufbewahrungsort, da die Foliensäcke keinen Starkregen aushalten. Im Winter müssen die Säcke trocken aufbewahrt werden. Einmal geöffnete Säcke sollten gut verschlossen werden.

Sicherheit

Das Sicherheitsdatenblatt kann bei der Dansand A/S angefordert werden.

Lieferung

20 kg in einem frostsicheren Foliensack.

Umweltschutz und Entsorgung

Das Fugenmaterial muss nach den Klassifizierungs- und Kennzeichnungsvorschriften des dänischen Umweltministeriums nicht als gefährlich eingestuft/gekennzeichnet werden. Die Konzentration an löslichem Chrom VI beträgt weniger als 2 mg/kg des Trockengewichts des Zements. Das Reduktionsmittel ist für 18 Monate nach dem Verpackungsdatum aktiv. Reste können auf dem Recyclinghof abgegeben werden. Das Fugenmaterial darf nicht in die Kanalisation geschüttet werden! Die Anforderungen der Behörden bezüglich der Anlage, der Pflege und der Verfugung befestigter Flächen können von Land zu Land und von Region zu Region unterschiedlich sein. Informieren Sie sich, welche Vorschriften in Ihrem Land/in Ihrer Region gelten, bevor Sie mit der Verfugung beginnen.

Eigenschaften
Körnung0-1,5 mm

Gebrauchsanweisung

Verwendung

Für Fugen zwischen neuen und bestehenden Pflasterbelägen aus Beton- und Naturstein. Entwickelt für private Terrassen, Gartenwege und Einfahrten mit leichtem Verkehr. Ausschließlich für ungebundene Tragschichten geeignet. Nur im Freien bei trockener Witterung zu verwenden. Für die private Verwendung geeignet.

 

Geschätzter Verbrauch: ca. 2,0 kg/m² bei 3 mm breiten Fugen. Unser Verbrauchsrechner hilft Ihnen, Ihren Verbrauch an Fugenmaterial zu berechnen. Die Fugentiefe muss mindestens 40 mm betragen. Die Fugenbreite darf zwischen 3 mm und 10 mm schwanken.

 

Vorgehensweise

Die Pflastersteine müssen auf einer tragfähigen Kies- und Sandschicht mit Gefälle verlegt werden, gemäß den geltenden Normen für Pflasterarbeiten. Das Fugenmaterial ist wasserdurchlässig, deshalb sollte es ausschließlich auf wasserdurchlässigen Tragschichten verwendet werden. Die zu verfugende und zu verdichtende Fläche muss 100 % trocken sein, da das Fugenmaterial Zement und andere Bindemittel enthält, die durch Wasser aktiviert werden.

 

Instandsetzung

DANSAND TOP LOCK® ist kein Unkrautbekämpfungsmittel. Um zu verhindern, dass vorhandenes Unkraut nachwächst, muss sämtliches Unkraut vor dem Verfüllen der Fugen entfernt werden.

 

Entfernen Sie altes Fugenmaterial bis auf eine Tiefe, die der Höhe des Steins entspricht. Dafür verwenden am besten einen Fugenkratzer. Unkraut und Wurzeln müssen vollständig ausgerissen oder bekämpft werden. Danach können Sie einen Hochdruckreiniger verwenden. Achten Sie jedoch darauf, dass der Belag und die Tragschicht nicht beschädigt werden. Verfüllen Sie die Fugen wie im Abschnitt zur Verfugung neuer Beläge beschrieben auf.

 

Pflege

Die Fugen sollten regelmäßig von Sediment, Erde und anderem organischem Material befreit werden. Fugen mit Abplatzungen können einfach mit neuem Fugenmaterial repariert werden. Vorher muss die Fuge aber von losem Fugenmaterial befreit werden. Auf ständig feuchten Fugen kann es mit der Zeit zu Algen- oder Moosbewuchs kommen. Entfernen Sie diesen mit einem Algen- und Moosentferner.

 

Hinweise

  • Wenn Sie das Fugenmaterial für farbige, poröse Beläge verwenden, kann es sich manchmal in den Hohlräumen der Steine absetzen und zu Verfärbungen führen. Diese lassen sich meist mit einer Bürste und etwas Seife entfernen. Beachten Sie hierzu auch unsere Reinigungshinweise.
  • Legen Sie immer eine Testfläche von mindestens 0,5 m2 an, bevor Sie beginnen.
  • DANSAND TOP LOCK® verträgt keine ständige Wassererosion.
1
Während der Anwendung und in den Tagen danach müssen die Luft- und Belagstemperatur mindestens 10°C betragen.
Trin 2
Das Wetter sowie der Boden müssen trocken sein, damit die Fugen komplett aushärten können. Außerdem vertragen die Fugen in den ersten 24 Stunden keinen Regen (Tau und feinen Nieselregen ausgenommen). Achten Sie daher auf den Wetterbericht, bevor Sie mit der Arbeit beginnen. Bevor Sie mit der Neuverfugung starten können, müssen der Pflasterbelag und die Fugen 100%ig trocken sein. Denn in der Mischung enthaltener Zement und Bindemittel würden andernfalls auf die Feuchtigkeit mit einem Grauschleier reagieren.
3
Vermengen Sie zunächst den Sackinhalt mit einer Schaufel.
4
Kehren Sie anschließend das Fugenmaterial gerade und diagonal in die Fugen ein. Bei Belägen mit abgeschrägter Oberflächenkante, auch Fase genannt, darf die Fuge nur bis zur Unterkante der Abschrägung gefüllt werden.
5
Fegen Sie den Belag mit einem weichen Besen frei.
Trin 6
Gehen Sie mindestens zweimal mit einer Rüttelplatte über den Pflasterbelag, um diesen zu festigen. Benutzen Sie immer eine Gummi- oder Bodenschutzmatte, damit der Belag keinen Schaden nimmt. Kontrollieren Sie die Festigkeit der Fuge mit einem Spachtel. Dieser sollte maximal wenige Millimeter in die Fuge zu drücken sein.
Trin 7
Füllen Sie eventuell etwas Fugenmaterial nach und fegen Sie den Belag erneut frei.
Trin 8
Befeuchten Sie nun die Fugen in ihrer gesamten Höhe mit dem feinen Sprühnebel einer Wasserbrause (Eine Gießkanne ist hierfür ungeeignet). Wichtig: Wiederholen Sie den Vorgang nach etwa 5 Minuten. Bewässern Sie maximal 20 m2 gleichzeitig und beginnen Sie entgegengesetzt zur Fallrichtung des Belages.

Zusätzliche Informationen

Verantwortlich:

E-mail:

Produzent:

Produktbezeichnung

Tel:

Warennummer:

,

Variante

Anthrazit, Natur

Varianten:

Anthrazit – 600411, Natur – 600612

Anleitung und Ratschläge

Hier können Sie berechnen, wie viel Fugenmaterial Sie benötigen. Gleichgültig, ob Sie einen neuen Belag fugen oder lediglich die bereits vorhandenen Fugen auffüllen möchten – diese Seite hilft Ihnen weiter.

Wir haben für Sie unsere besten Tipps zusammengestellt, wie Sie mit unseren effektiven Fugenprodukten optimale Ergebnisse erzielen können. Welches Fugenmaterial sollte ich wählen?